Entwicklung eines Bibelprogramms

Die Entwicklung der Tools wird seit dem 2014-01-18 international diskutiert – hier findet nur noch die allgemeine Auseinandersetzung statt, soweit diese für den deutschsprachigen Zweig des Projekts relevant ist.

Entwicklung eines Bibelprogramms

Beitragvon skreutzer » 2013-07-12T10:43:42+00:00

Angesichts der Tatsache, dass eigentlich keine frei lizenzierten Bibelprogramme, welche auch noch gepflegt werden und nicht schon eingestellt worden sind und darüber hinaus als Eingabeformat kein Binärformat, sondern optimalerweise XML (wie Zefania-XML oder Haggai-XML) entgegennehmen, verfügbar sind, sollten wir uns mal überlegen, ob wir ein solches nicht entwickeln wollen. Meinungen, Vorschläge, Ergänzungen?
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 136
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Entwicklung eines Bibelprogramms

Beitragvon woschultz » 2013-07-13T19:31:24+00:00

Ich bin dafür aber wer machts? Leider reichen meine Resourcen nicht dazu aus ein eigenes Bibelprogramm zu programmieren ab einer bestimmten Komplexität ist Schluss mit Lustig.:-( Es gibt aber Bibelprogramme, die Zefania XML importieren können. z.B. http://www.theword.net/index.php?articl ... &l=english theWord selbst kann komplett auf deutsch umgestellt werden und ist kostenlos.

gruß
wolfgang
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Entwicklung eines Bibelprogramms

Beitragvon skreutzer » 2013-07-15T10:08:25+00:00

Meine Ressourcen sind ganz genauso begrenzt, ich kann aber immerhin ab und an mal wieder etwas am Projekt tun. Zur Not könnte ich mich auch allein in dieser Richtung betätigen, das Bibelprogramm würde dann eben langsam und Stück für Stück anwachsen. Die Frage ist eher, wie dafür strategisch gesehen die Prioritäten zu setzen wären im Gegensatz zu unseren anderen Aktivitäten.


TheWord ist zwar kostenlos, jedoch keine freie Software, und damit für unsere als auch für die Zwecke jedes anderen Computerbenutzers leider völlig unbrauchbar. Die restriktive Lizenzierung hat folgende Konsequenzen (erst die essentielle Freiheit, die durch frei lizenzierte Software garantiert wird, und anschließend farbig die Lizenzpolitik von theWord):

  • Die Freiheit, das Programm für jeden Zweck auszuführen. This license is designed to ensure that theWord remains free for everyone and is not used in any way to promote any profit generating activities that are outside the scope of the Software. Exceptions to this rule apply only if there is a written agreement with the Author of the Software.
  • Die Freiheit, die Funktionsweise des Programms zu untersuchen und eigenen Bedürfnissen der Datenverarbeitung anzupassen. Der Zugang zum Quellcode ist dafür Voraussetzung. The source code is not free or available to download or view. You may not reverse-engineer the program binary file (theword.exe) or any encrypted module. Some modules are encrypted to protect their copyrighted content from unauthorized duplication. You must respect this protection and not attempt to copy, extract, modify, and/or reuse such content.
  • Die Freiheit, das Programm weiterzuverbreiten und damit seinen Mitmenschen zu helfen. You can copy theWord freely for personal use and give it away to friends, relatives, etc., as long as you do not charge for it in any way. You may not charge for duplication costs, media costs, or even postage costs. If you undertake the task of giving copies of theWord to others, you must do it for free. You may not sell or resell this program or distribute it as a part of a commercial package or any other profit generating activity, even if the distribution is free. You may not bundle the Software (even if the media is free) with any other product (e.g. enclose in a book, distribute with tracts) or make it appear that the Software is an add-on, bonus pack, extra-service, etc., that the end-user gets as a bonus for any service, product, activity of yours. You may not host theWord software executable files, installation files, or any other official files that can be found at the official website (http://www.theword.net) on your website. You may not post any files or archives containing the Software itself or any other files related to the Software in any software repository, peer-to-peer network, or other file-sharing website or program. You may not charge for add-on modules or auxiliary utilities without written permission from the Author. Some modules are encrypted to protect their copyrighted content from unauthorized duplication. You must respect this protection and not attempt to copy, extract, modify, and/or reuse such content. If you choose to redistribute the Software as part of an "official" package (e.g. your own CD compilation with a custom CD cover or label) you must contact the Author [...] to obtain written permission.
  • Die Freiheit, das Programm zu verbessern und diese Verbesserungen der Öffentlichkeit freizugeben, damit die gesamte Gemeinschaft davon profitiert. Der Zugang zum Quellcode ist dafür Voraussetzung. The source code is not free or available to download or view. Some modules are encrypted to protect their copyrighted content from unauthorized duplication. You must respect this protection and not attempt to copy, extract, modify, and/or reuse such content.

Insofern ist theWord unfreie, restriktive Software, welche nicht nur nutzlos, sondern auch eine Gefährdung ihrer Nutzer darstellt. In der Hauptsache ist sowohl rechtlich als auch technisch der Einblick und die Änderung des Quellcodes untersagt, sodass weder Verbesserungen noch Fehlerkorrekturen noch potentiell enthaltener Schadcode eingebracht bzw. entfernt werden können. Das Verbot der Nutzung in einem kommerziellen Umfeld und kommerzielle Distribution verbaut eine wichtige Verbreitungsmöglichkeit und verkennt die Tatsache, dass nicht die kommerzielle Verwertung, sondern die restriktive Ausnutzung des Urheberrechts die Gefährdung für die Freiheit von Software darstellt. Darüber hinaus besteht auch noch folgende Problematik: I, Costas Stergiou (the Author), reserve the right to [...] alter these conditions, at any time. Zuletzt wird theWord nur für Microsoft Windows angeboten, womit ein nicht frei lizenziertes Betriebssystem Voraussetzung für die Nutzung ist. Insofern scheidet theWord aus rechtlichen und technischen Gründen aus.


Gerne können hier aber auch noch andere Programme genannt werden, ich habe mir nur recht kurz die mir bekannte Bibelsoftwares angeschaut und habe keine rechtlich wie technisch brauchbare Implementierung gefunden. Am ehesten kämen die Bibelprogramme basierend auf dem SWORD-Projekt in Frage, welches als offenes Eingangs-Format OSIS verwendet, jedoch werden Module dort offenbar recht komplex binärkompiliert, was an sich nicht so ideal ist für den Endnutzer, der die Kontrolle über seine Module behalten sollte. Man könnte sich freilich überlegen, eine Haggai-XML-Unterstützung für die SWORD-API einzubauen oder einen Konverter von Haggai-XML nach OSIS, jedoch besteht die Anforderung gerade darin, ein einziges einfaches Quellformat für Bibeltexte zu haben und von diesem aus alle möglichen Nutzungen zu beliefern, weswegen unsere Bibeltexte bisher nicht in OSIS bereitgestellt werden. Oder wäre es denkbar, kollektiv auf OSIS umzuschwenken, nachdem Zefania-XML durch Inaktivität glänzt und Haggai-XML der Unterstützung ermangelt? Denn nichts anderes soll schließlich ein eigenes Bibelprogramm u.a. leisten - die Entstehung einer einheitlichen, zentralen Stelle zur Bereitstellung von Bibeltexten samt aller möglichen Tools für deren Verarbeitung, und zwar durchgängig als freie Software.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 136
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen


Zurück zu Tools

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron