Vorbereitungen

Vorbereitungen

Beitragvon skreutzer » 2017-05-27T15:36:45+00:00

Aus aktuellem Anlass befindet sich die Digitalisierung der Luther 1912 in Vorbereitung. Es scheint so, als ob der authentische Text digital nicht existiert, sondern nur andere Texte unter dieser Bezeichnung. Es scheint auch kein Scan zu existieren. Untersuchungen halten an. Weiterführende Links: Archivierte Diskussion zur Luther 1912, Übersetzung: Luther 1912.

Update: Mittlerweile konnte ich zeitgenössische Originale erwerben, namentlich

  • Preußische Haupt-Bibelgesellschaft, 1913, AT/NT neu durchgesehen, die als maßgeblich anzusehen sein dürfte
  • von Cansteinsche Bibelanstalt, 1913, NT neu durchgesehen (7. Abdruck)
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT 1913, NT 1914, beide neu durchgesehen (vielleicht wurde im NT nochmal korrigiert)
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT 1913, NT 1914, beide neu durchgesehen (vielleicht wurde im NT nochmal korrigiert)
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT 1912 durchgesehen, NT 1912 neu durchgesehen (Stuttgarter Jubiläumsbibel mit erklärenden Anmerkungen)
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT 1912 durchgesehen, NT 1912 neu durchgesehen (Stuttgarter Jubiläumsbibel mit erklärenden Anmerkungen)
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT 1912 durchgesehen, NT 1912 neu durchgesehen (Stuttgarter Jubiläumsbibel mit erklärenden Anmerkungen)
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT/NT neu durchgesehen (Stuttgarter Jubiläumsbibel mit erklärenden Anmerkungen, 2. Auflage, sorgfältig durchgesehen, ohne Jahr)
  • Preußische Haupt-Bibelgesellschaft, Evangelium des Matthäus, 1914, neu durchgesehen.

Fehlen würde also

  • Preußische Haupt-Bibelgesellschaft, 1912, NT neu durchgesehen
  • von Cansteinsche Bibelanstalt, 1912, NT neu durchgesehen
  • von Cansteinsche Bibelanstalt, 1913, AT neu durchgesehen
  • Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, AT 1913, NT 1912, beide neu durchgesehen
  • Drucke der anderen Bibelgesellschaften
  • Zweites Exemplar für Ausgaben, die bisher nur einmal vorliegen

Da die Ausgabe der Preußischen Haupt-Bibelgesellschaft von 1913 aber wohl maßgeblich sein dürfte, kann nun mit der Herstellung von Scans begonnen werden. Die doppelt angeschafften Exemplare werde ich möglicherweise verleihen, nachdem die Übereinstimmung der Drucke optisch festgestellt wurde, da nach meinen Recherchen die von der Preußischen Haupt-Bibelgesellschaft hergestellten Stereotyp-Druckplatten an die anderen druckenden Bibelgesellschaften günstig abgegeben wurden.

--

So by now I managed to buy a contemporary Bible which I believe to be the authentic 1912/1913 text of the Luther translation, and I found minor differencies to your LUT+ text:

Genesis 1,3
LUT+: Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.
1913: Und Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht.

John 1,10
LUT+: Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht; und die Welt kannte es nicht.
1913: Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht, und die Welt kannte es nicht. (comma instead of semicolon)

John 1,11
LUT+: Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf.
1913: Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf. (comma instead of semicolon)

John 1,12
LUT+: Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, die an seinen Namen glauben;
1913: Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht Gottes Kinder zu werden, die an seinen Namen glauben; (German Grammar requires the comma, but it's missing in the original, maybe a typesetting error)

Also note that every verse starts a new paragraph, so every first word of the verse starts with an upper case character. So my original was produced by the Preußische Haupt-Bibelgesellschaft in Berlin, the Prussian Main Bible Society. The said society was responsible and the main driver behind the 1912/1913 revision, after the previous revision of 1982 disappointed church practitioners and therefore reduced demand for the Luther Bible as far as the Bible societies were concerned, because German protestants switched to other translations. The reason behind this was that the famous von Cansteinsche Bibelanstalt (von Cansteinsche Bible Society) in Halle wanted to preserve the old Luther language, but the people of the day couldn't understand it anymore, therefore the von Cansteinsche Bible Society didn't see the need for another revision and the Preußische Haupt-Bibelgesellschaft took the lead. While comparing your text to other contemporary editions I bought, I believe LUT+ is from the Privilegierte Württembergische Bibelanstalt (Privileged Bible Society of Württemberg, Württemberg = Swabia) in Stuttgart, which got much attention for their Stuttgarter Jubiläumsbibel (Jubilee Bible from/of Stuttgart), also available with explanatory annotations. This version was based on the 1912/1913 text, and now we know that they differ from each other despite all protestant German Bible societies were supposed to print the identical text. The Preußische Haupt-Bibelgesellschaft sent printing plates to the other printing Bible societies, but the Privilegierte Württembergische Bibelanstalt seems to have been wanting their own layout/typesetting, for the annotated version that's impossible to avoid. From the von Cansteinsche Bibelanstalt, unfortunately I only was able to buy a NT from 1913 instead of 1912, but they were using the printing plates from the Preußische Haupt-Bibelgesellschaft as it seems. As the editions from the Privilegierte Württembergische Bibelanstalt were quite popular, it's easy to see that one of those became the basis for scanning and digitalizing your LUT+ text. But as we now know that there are differences, we can't be sure if they're just from the category of punctuation, orthography, typo correction or if they tried to sneak in their own little changes. As said, they were supposed to print the official 1912/1913 text as produced by the Preußische Haupt-Bibelgesellschaft and as officially accepted by the committee of German protestant churches, so you have to decide if you accept the version of the Privilegierte Württembergische Bibelanstalt as authentic, and if so, maybe we do a few more random checks or even some proofreading to make sure that the digital version matches the printed version of that text. I would still like to know where you got this text from.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Zurück zu Luther 1912

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron